Es gab diesen Moment in meinem Leben, an dem ich angefangen habe, die volle Verantwortung über mein Leben zu übernehmen. Den Moment wo ich aufgehört habe, die Dinge die mir passierten auf meine Prägung zu schieben, sondern viel mehr auf mein eigenes handeln zurückgeführt habe. Diese Verantwortung hat mich befreit. Sie führt aber auch dazu, dass ich mit mir ehrlich und hart ins Gericht gehe. Ich bin selber mein härtester Kritiker. Und besonders wühlt es mich auf, wenn ich genau weiß, dass ich der Grund des Versagens bin. Als Yogalehrer kenne ich die Umstände des Unterrichtens so genau, dass ich genau weiß, warum eine Person meinen Unterricht verlässt und dass ich konkrete Zeichen hätte sehen können, um es zu vermeiden. Es wütet wie ein Fegefeuer in mir, während ich in einem Zustand des Reflektierens bin. Doch nachdem sich dieses Feuer gelegt hat, gibt die Asche der Unzufriedenheit einen Fruchtbaren Boden für die Zukunft. Entschlossenheit wächst in mir. Anfangs ist dieser Gedanke zart wie ein Sprößling. Doch wächst und manifestiert sich dieser Gedanke stetig weiter. Zum Ende hin, ragt meine Entschlossenheit wie ein Mammutbaum über meine restlichen Motivationen hinweg. Von der Krone dieses immensen Baumes ließen sich meine Ziele klar sehen und gut erreichen. Säße ich nicht da am schattigen Plätzchen am Rande meiner Blumenwiese, im natürlichen Feind der Entschlossenheit: Der Comfortzone. Schön ist es hier. Mit Ruhepuls und Gemach lässt es sich gut leben zwischen Blumenwiese und Waldrand, während mein Blick dem braunen Baumriesen der Entschlossenheit entlangwandert. Die Wörter meiner weisen Mentoren hat mich gelehrt, dass Entschlossenheit ohne Handlung keine wahrhaftige Entschlossenheit ist. Wahre Entschlossenheit ist die Facette in mir die mich meine Zähne zusammenbeißen lässt und Angst, Schmerz, und Stress den Mittelfinger zeigt. Wahre Entschlossenheit ist wie mein bester Kumpel, der mit mir gegen den Wind geht, gegen den Strom schwimmt und gegen meine inneren Dämonen kämpft. Wahre Entschlossenheit nimmt mit verabschiedendem Lächeln in Kauf, dass Ich alte Türen geschlossen lassen muss um zielstrebig durch die neue, richtige Tür zu schreiten. Denn ich weiß, dass am Ende des Ganges eine neue Version von mir wartet. Vielleicht noch nicht die beste, aber definitiv eine bessere. Für mich ist es mein Yoga Unterricht, für dich vielleicht, die Zeit die du schlagen willst, das Leben dass du ein wenig souveräner erleben willst oder den Abschluss den du stressfreier erreichen magst. So oder so, mache wahre Entschlossenheit zu deinem Freund, denn mit Freunden ist alles einfacher.