Diese drei Wörter beschreiben meinen jetzigen Aufenthalt in China: Schlaflose Nächte im Reich der Mitte, fettige Spezialitäten die sich von Provinz zu Provinz unterscheiden (Schon mal fermentierten Tofu gegessen? Stinky Tofu ist die kleine Schwester von Gorgonzola) und einfach viel zu wenig Zeit, um mich um alles andere zu kümmern.

Ich will euch auch eigentlich nur kurz updaten was Hie Kim Yoga angeht:

– Zur Zeit bin ich noch in Changsha, treffe aber Young-ho in Lijiang am Montag und supporte ihn in Shanghai und Tokyo, um dann am 24.6. wieder zu landen.
– Am 16.7. Startet mein Retreat. Falls du zum ersten Mal davon hörst: mit dem Coupon Code “newsletter” bekommst du 10% auf den Retreatpreis und kriegst somit praktisch Early Bird Konditionen. Falls du günstige Zimmerkonditionen suchst (und dafür mit anderen dir ein Zimmer teilen willst, schreibe namaste@hiekim.de
– Am 11.8. gibt es eine Inside Flow Charity Veranstaltung mit mir in Frankfurt. (Kostenlos) TINT organisiert das ganze und eine Live übertragung gibt es auch dazu. www.tintyoga.com
– Ende Juli ist die einwöchige Inside Flow Ausbildung im Urban Yoga Hamburg, am 24.8. bin ich in der Runbase Berlin und am 13-15.9. bin ich einer der Hauptlehrer beim Wanderlust Festival GaPa.
– Ich habe diesmal kein Rezept für euch. Es gibt aber ein traditionelles Pommes Rezept hier in China. Die nutzen dafür Chili-Knoblauch Öl. Ich werde mal damit rumexperimentieren Chili/Knolauch Öl herzustellen um dann richtig gute Fritten zu machen. Ich habe auch überlegt, Pommes einmal statt zweimal zu frittieren, sie dafür aber in Kartoffelmehl zu wenden und dann in den Backofen zu schieben. Ich halte euch über die wichtigen Dinge im Leben auf den Laufenden.