Newsletter #2 oder Urlaub, Musik und Gurkensalat

Hallo Freunde,

Newsletter Nr. 2 ist da. Heute ist der 26. Februar und die Sonne scheint in allen deutschsprachigen Ländern. Das Jahr ist in vollem Gange und ich bin fleißig am Workshop halten und am Yogalehrer ausbilden. Abgesehen davon gibt es bis zum 1.5. direkt 3 Highlights in meinem Jahr: Der erste Urlaub mit meiner Familie (und vor allem der erste mit meiner Nichte) in 6 Jahren, eine Yoga-Assistenz für Grandmaster Young-ho in China und mein Umzug in eine größere Wohnung zum Tag der Arbeit.

Ende März gibt’s direkt 3 Städte Debuts: Am 23.3. in Coburg(https://yogate.de/), am 24.3. in Freiburg(https://yolaya.de/)und ende März in der Yoga WerkstattHannover (http://ywh.de).

Rezept

Bei all der Arbeit ist es immer wichtig gesund zu essen, deshalb hier mein Gurkensalat Rezept: Der beste Name der mir bisher eingefallen ist, ist folgener:

NoCuCu Salat (No Cucumber Cucumber Salad)

Zutaten:
1   Salatgurke
1/2 Langurke
1   Esslöffel Sesamöl (Vom Asiamarkt, er muss stark riechen)
1   Tasse weißer Balsamicoessig
Ein wenig: Senf, Salz, Pfeffer und Kräuter nach belieben.

Die Salatgurke Vierteln und so breit schneiden, wie die Stücke dick sind. Die geviertelten Würfel so platzsparend es geht in eine Tupperware tun, damit so wenig Balsamico Essig wie möglich benötigt wird. Je nachdem mit ein wenig Wasser strecken, damit die Gurkenstücke bedeckt sind. Aus der halben Landgurke Gurkensaft erzeugen (Ab in Mixer und danach ab in’ Nussmilchbeutel). den Gurkensaft mit Sesamöl, Pfeffer, ein bischen Senf und Kräuter verfeinern.

Dann sollte ein wenig Zeit vergehen in dem du dich um dein Hauptgericht kümmerst.

Nach mindestens einer halben Stunde, den Essig wegschütten und die Gurken nach Geschmack salzen (so zieht noch mehr Säure-Geschmack in die Gurke ein). Anschließend zusammen mit dem Dressing servieren.

Das Gericht heißt NoCuCu Salad, da die Gurke an sich nicht mehr nach Gurke schmeckt, sondern nach der Essigkomponente des Salats. Das Dressing an sich schmeckt aber nach Gurke. Ein total abgefahrenes Geschmackserlebnis, über das man sich unterhalten kann während man den Salat isst. Hat so einen Hauch von Molekular- und Finedining-Küche.

p.s.: Man kann zu der Salatgurke noch Tomaten hinzugeben, dann ist es aber nicht mehr so schön grün.

**************
Das vegane Käsekuchenrezept wird demnächst noch überarbeitet und mit abgestimmteren Mengen im nächsten Newsletter veröffentlicht.

*******************

HIE KIM & FRIENDS 2019

Was macht meine Sommerretreatveranstaltung? – Es läuft ganz gut! hier ein paar News:
– Ich habe Feet Up als Sponsor gewinnen können, und Katrin Frank wird mehrere Feet Up Workshops geben. (sie hat übrigens eine neue Website: fitundfrei.at
– Ein Promo Video ist auf meiner Website online
– Die Doppelzimmer Preise wurden um 10,- Euro pro Person und Tag günstiger.
– Man wird sich für den Zeitraum Di-Fr und Fr-So anmelden können, falls man arbeiten muss oder eine Hochzeit sich anbahnt.

Spotify

Januar: Doktor Yunha Die Playlist die ich für das Doktor Yoga in Wien erstellt habe. Shoutout zu meiner musikalischsten Yoga Freundin Stefanie Jacobi, die eine tolle Yogalehrerin ist und einen mega Musikgeschmack hat. Hier ist ihr Spotify Profil (Sie bringt monatlich auch Playlisten raus)
Februar: Bloom von HVOB ist ein absolut geiler Song. Check it out!
März: Lighthearted – Ich mag den Song “Burnt Espresso” eine gute Sängerin + ein guter Produzent, was will man mehr? Um dieses leichte Gefühl will ich eine Playlist erstellen, bin aber noch nicht ganz fertig geworden.

Tourdaten (Ohne Ausbildungen)

02.03. Workshops im  Yoga Moment in Kiel
03.03. Workshops bei Oh! Yoga in Stade
07.-14.03. Wellfit Week im Robinson Club Soma Bay inÄgypten
17.03. Geburtstag (^_^) (33)
24.03. Workshops im Yogalayoga Freiburg
30.-31.03. Yoga Werkstatt Hannover
11.-14.04. Assistenz für Young-Ho Kim für das Yonion Yoga Festival in China
18.-21.05. Inside Flow Teacher Training in China
10.-17.05 Wellfit Week Robinson Club Djerba in Tunesien
19.05. Lehrer der Darmstadt Yoga Convention
01.06. Workshops mit Silent Yogaparty (Kopfhörer) via Aerokongress in Freiburg
15.06. Workshop im  Yoga4All in Hohenems in Österreich
08.-14.07. Assistenz zur Inside Flow Ausbildung auf Bali
16.-21.07. Hie Kim & Friends Retreat im Klosterhotel Marienhöh
29.07.-04.08. Inside Flow Ausbildung im Urban Yoga Hamburg

*****

Danke für deine Aufmerksamkeit.


F.A.Z Artikel - Yoga Urlaub - Krieger Drei Wackelt auf einem Bein

Hier geht es zum Zeitungsartikel in der F.A.Z. 26.11.2014 veröffentlicht wurde. Hier geht es zum Link.

 

Robinson Club Somabay 2017

Im März war ich im Robinson Club Soma Bay und habe Yoga unterrichtet. Es war echt der Hammer und ich zeige euch hier ein paar Impressionen.

Robinson Club Soma Bay


5 Fotografen

5 fantastische Fotografen mit denen ich zusammen gearbeitet habe stelle ich dir hier vor. Sie werden in chronologischer Reihenfolge vorgestellt, da ich sie zu so unterschiedlichen Phasen meines Lebens kennengelernt habe.

Maximilian Weinzierl

Mit Maximilian Weinzierl habe ich mein allererstes Fotoshooting gehabt. 2010 sind wir (Young-Ho Kim, Isabel Bartmann und Nikola Zimmerer) ins Höllbachtal im bayrischen Wald gefahren, um unter feuchten Bedingungen Fotos zu schießen. Die Fotos sind in der Color Foto Zeitschrift 10/2010 erschienen und Young-Ho musste mir noch eine schwarze Unterhose leihen damit wir gleichfarbig angezogen sind (damals war es lustig…. -geschrieben hört es sich….komisch an). Maximilian würde ich das Attribut “Technik versiert” zuschreiben. Damals hat er wireless Blitzauslöser, Belichtungen und Kameras komplett alleine gehandelt und nach weiteren Gesprächen habe ich erfahren, dass er als Fotograf, aber auch als beruflicher Fotoblogger ganz oft in technischen Extremsituationen ist (Fotos in der Wüste schießen, extem scharfe Makroaufnahmen aus Fotoreihen zusammensetzen um ein ganzheitlich scharfes Bild von einem Insekt zu erstellen etc.). Unten seht Ihr die Bilder von Max, die er von uns damals geschossen hat.

Seinen aktiven Blog findet ihr unter: https://maximilianweinzierl.blogspot.de/

Sascha Reuter

Sascha Reuter nenne ich den “Nicht-Amateur”. Er ist bei weitem viel zu gut um einfach nur ein Amateur Fotograf zu sein (Da er hauptberuflich einen anderen Schwerpunkt hat). Gleichzeitig hat er die Leidenschaft eines Amateurs oder wie jemand der gerade in einer frischen Beziehung ist, wenn es um Fotografie geht. Mit ihm, kann man sich über Objektive, Kameras und Szenen unterhalten, wie andere über die Eintracht. Durch seine Leidenschaft zur Fotografie, Menschen und Yoga sind schon eine Menge geiler Bilder entstanden: Cheers!

https://www.facebook.com/srphotographic.de/

p.s.: Sascha, wenn du das liest: wann gehen wir mal wieder Essen?

Rasmus Kaessmann

Rasmus war der Fotograf für das ASICS Trainingsquad auf Fuerteventura. Der Fussballer Neymar, Red Bull Leipzig, Media Markt, Men’s und Women’s Health sind nur einige seiner Klienten. Ich habe ihn als entspannten Fotografen wahrgenommen. Er hat für mich das Prädikat “Der Künstler”. Jeder Fotograf der hier vorgestellt wird ist natürlich ein Künstler, aber Rasmus hat in meinen Augen die typischen Qualitäten die damit einhergehen: Er lässt den Moment und die Umstände in das Fotoshooting und auf sich als Person einwirken. Er lässt seinen Modellen aber auch viel Selbstbestimmung. Nicht nur damit wir uns Pudelwohl fühlen, sondern auch damit unsere Persönlichkeit mit ins Bild einfließt.

http://www.kaessmannphotography.com/

btw: Ich LIEBE sein Instagram!

https://www.instagram.com/rasmuskaessmannphotography/

Isaak Papadopoulos

Isaak habe ich während eines Fotos Shootings für ASICS kennengelernt. Er hat ein immenses Energielevel und ist das Stehaufmännchen unter den Fotografen. Er scoutet die Plätze vorweg und bereitet alles wohlbedacht vor. Wenn er dein Fotograf ist, brauchst du einen langen Atem. Wenn Du den aber hast, gibt es diesen Moment, wo man noch zu einem Set MEHR geht, und dann dieses perfekte Foto ganz nebenbei entsteht. Das erste Bild in der Galerie ist einfach dadurch entstanden, dass er auf das Kletteräffchen Hie gezeigt hat und gesagt hat: “Kletter mal hier hoch” (Osthafenbrücke). Wir mussten eh gerade warten und als nicht Pole-Dancer (hahaha) habe ich einfach mit schierer Beinkraft mich kopfüber gehalten. Und aus diesem einfachen Kommando ist das beste Bild für Freiheit entstanden. Freie Hände unter offenem Himmel…

http://weitsprung.de/

https://www.instagram.com/isaak_papadopoulos/

Christian Krinninger

Christian Krinninger ist Fotograf und auch der Lebensgefährte von der sehr bekannten Yogalehrerin Barbra Noh.(http://www.barbranohyoga.com/)

Durch Barbra, die durch und durch eine hohe Messlatte setzt, ist er mittlerweile ein Yoga-Fotografie Pro. Was ihn aber auch auszeichnet, ist der Charakter und der Charm den seine Fotos haben. Er benutzt nämlich sehr gerne seine historische Sammlung an Objektiven die sehr alt und toll ist (nicht er natürlich, nur seine Objektive sind alt 😉 )

Er ist das Gegenteil von einem sogenannten “Pixel-Peeper”. Ein Fotograf der vor allem Herz hat.

http://www.crikri.de/


Autounfall auf dem Weg zur Austria Yoga Conference

9:00 Young-Ho und Matt Giordano trinken Expressio Machiato, während Alexey und Ich dazu stoßen. Jeder Trolly eine andere Farbe, jede Tasche ein anderer Style.

11:14 Die Fahrt ist neblig. Wir fahren zügig und achtsam. Wir haben Spaß und reden über Trump und die Welt. (Matt Giordano kann extrem gut Donald Trump imitieren)

13:31 Die Sonne scheint mitlerweile und vor uns gestaltet sich ein Stau. Alexey macht den Warnblinker an und kommt fast komplett zum Halt. Einer dieser Momente wo etwas während der Fahrt passiert, wir alle aber uns zu diesem Zeitpunkt “Ausgesprochen haben”. Wir hören ein lautes Krachen, während unsere Köpfe alle gleichzeitig nach vorne schnellten. Surreal gefühlt, aber langsam realisierend, kommen wir zu dem Schluss, dass wir gerade Teil eines immensen Auto Unfalls wurden.

Der graue, Opel Vectra passte zum älteren Mann, der sich aus dem Airbag schälte. Der SUV von Young-Ho wurde durch die Wucht komplett angehoben und hat uns damit viel kinetische Energie erspart. Die Autobahnmeisterei ist aufgrund einer Baustelle (auch der Grund der Staubildung) direkt zu uns gekommen und hat Warnhütchen aufgestellt. Die Polizei folgte zehn Minuten darauf.

14:30 Wir sitzen zu viert auf der Rückbank des Abschleppwagen

15:30 Nach Versicherungstelefonaten in denen Young-Ho integer wie eh und je ist, steigen wir ins Taxi, dass uns zu Sixt nach Deggendorf fährt.

16:30 Wir steigen in den Leihwagen SUV, mit dem wir nach Wels fahren.

18:30 Nach einem 15 minütigen Aufenthalt sind wir auf dem Weg zum Klinikum. Es stellt sich heraus, dass Alexey eine knöcherne Besonderheit am zweiten Halswirbel haben.

20:34 Stoßen wir feierlich und gedenklich zusammen auf das Leben an.

So ein Auto Unfall, bei dem wir nur mit Kopfschmerzen davongekommen sind, lässt uns die zukünftigen Momente auf jeden Fall bewusster wahrnehmen. Und natürlich haben wir den ganzen Tag über an unsere Familien und nächsten gedacht. Uns allen geht es gut. Ich bin persönlich bin noch einmal stark umgeknickt nachdem wir abgeschleppt wurden und habe heute leichte Kopfschmerzen und Muskelkater am Hals. Danke für die ganze Anteilnahme die uns erreicht hat. Ich denke, wir werden alle die Momente mehr genießen und die Zukunft noch kostbarer planen.